In Projekte

Das sind die Preisträger*innen von Projekt Nachhaltigkeit 2021! 10 Projekte aus Bayern und Baden-Württemberg sind dabei!

Nürnberg, 13.07.2021 Die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit“ prämiert Projekte, die sich herausragend und wirksam für eine Nachhaltige Entwicklung engagieren. In Kooperation mit dem Rat für Nachhaltige Entwicklung (RNE) verleihen die vier Regionalen Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) auch dieses Jahr wieder den Preis an 40 Gewinner*innen, die von einer Jury aus Nachhaltigkeitsexpertinnen und -experten ausgewählt wurden. Zum ersten Mal wurden auch vier Beiträge in der Sonderkategorie Foto prämiert. Die Liste der Gewinner finden Sie untenstehend sowie detailliert unter: www.projektnachhaltigkeit.renn-netzwerk.de.

Der Wettbewerb „Projekt Nachhaltigkeit“ fördert seit vielen Jahren Unternehmen, Initiativen und Projekte, die sich mit den 17 globalen Nachhaltigkeitszielen der Vereinten Nationen befassen. 2021 wurden 349 Projekte eingereicht, davon 82 aus Bayern und Baden-Württemberg, und zum ersten Mal auch ein Fotowettbewerb ausgeschrieben, an dem über 80 Personen teilnahmen. Fast ein Drittel der Initiativen bewarb sich mit einem Fokus auf das Schwerpunktthema „Energiewende & Klimaschutz“. Ebenfalls viele Bewerbungen wurden zu den Themen „Menschliches Wohlbefinden & Soziale Gerechtigkeit“ sowie „Kreislaufwirtschaft“ abgegeben, gefolgt vom vierten Schwerpunktthema „Nachhaltiges Bauen & Verkehrswende“. Von lokalen Bürgerinitiativen über bundesweite Bildungsprojekte bis hin zu internationalen Entwicklungsprojekten – das Spektrum an Teilnehmenden zeigt, wie vielseitig die unterschiedlichen Themenbereiche im „Projekt Nachhaltigkeit“ verankert sind. Diese Vielfalt spiegelt sich auch in der Entscheidung der Jury wider, die neben den vier RENN- Konsortialführer*innen aus namhaften Expertinnen und Experten der Nachhaltigkeitsszene besteht.

Die Jury hat nun die besten zehn Projekte aus jeder RENN-Region sowie die vier besten Fotografien ausgewählt. Die Gewinnerprojekte erhalten neben einer Förderung den Zugang zum bundesweiten RENN-Netzwerk um neue Impulse zu erhalten und ihre Projekte sichtbarer zu machen.

Jury-Mitglied Prof. Heike Ollertz, die die Beiträge des ersten Foto-Wettbewerbs bewertete, schwärmte: „Ich war beeindruckt von der Vielfalt der Einreichungen und dem hohen Engagement der Jurymitglieder. Es ist schön zu sehen, dass Nachhaltigkeit deutschlandweit so vielfältig umgesetzt wird und mit frischem Blick auf Bestehendes geschaut wird“. Die Fotografin und Professorin für Fotografie + neue Medien am Campus Hamburg, sowie Dekanin des Fachbereichs Art + Design der UE ergänzte, die ausgezeichneten Fotos und Projekte seien wunderbare Vorbilder und Gestalter einer nachhaltigen Zukunft.

Die überwiegende Anzahl der eingereichten Projekte stammt aus Deutschland, zwei Projekte kommen aus dem europäischen Ausland. Mit 54 eingereichten Projekten ist Nordrhein-Westfalen auch in diesem Jahr wieder der Vorreiter unter den Bundesländern. Die Preisträger*innen profitieren von der Arbeit des RENN- Netzwerks, indem sie neue Kontakte knüpfen, Impulse bekommen und ihre Ideen über die zahlreichen Partnerinitiativen verbreiten. Die 40 prämierten Projekte und vier Fotografien erhalten jeweils 1.000 EUR, um ihre Arbeit weiter voranzutreiben. Die Fotos werden zudem bundesweit im Rahmen der RENN-Aktivitäten veröffentlicht.

Die Preisträger*innen von Projekt Nachhaltigkeit 2021 in der RENN.süd-Region sind:

Bayern

  • Blühpflanzen statt Monokultur: Erprobung Alternativen für Biogas-Anlagen / N-ERGIE Aktiengesellschaft
  • Einmal ohne, bitte / rehab republic e.V.
  • VIOWALL Gebäudevollschutz / viol.glass
  • Klimaschutz in Togo / Aktion PiT-Togohilfe e.V. in Zusammenarbeit mit Aimes-Afrique
  • SDGs go local – 17 Ziele für eine bessere Welt / Bluepingu e.V.

Baden-Württemberg

  • Freiburg bringt ES auf den Tisch – eine ErnährungsStrategie für Freiburg & Region / Ernährungsrat Freiburg & Region e.V.
  • Alternatives Polstermaterial Schutzspelz / Proservation
  • Klima-Challenge im Landratsamt Reutlingen / Landratsamt Reutlingen – Kreisamt für Nachhaltige Entwicklung
  • heimathafen projekt / Maya und Ralf Esch GbR, heimathafen und Slow World Initiative
  • Stadt goes future – interkulturelle und nachhaltige Stadtentwicklung am Beispiel von Filderstadt / INTEGRA Filder e.V.

Sonderkategorie Foto

(die Fotos finden Sie hier)

  • Coalscapes 02 von Lucas Wahl (Schwerpunktthema: Energiewende & Klimaschutz)
  • Materialfragen von Anna Nonnenbacher & Marcos Garcia Perez (Schwerpunktthema: Kreislaufwirtschaft)
  • Der Blick in uns von Lena Ruschitz (Schwerpunktthema: Menschliches Wohlbefinden & Soziale Gerechtigkeit)
  • Verkehrswende auf Eis von Marlon Philipp (Schwerpunktthema: Nachhaltiges Buaen & Verkehrswende)

Projekt Nachhaltigkeit ein Qualitätssiegel

Die Auszeichnung „Projekt Nachhaltigkeit“ ist ein etabliertes Qualitätssiegel mit bundesweiterBekanntheit. Sie bietet den Preisträgern viele Vorteile: Zugang zu einem attraktiven, regionalen undbundesweiten Netzwerk, verstärkte öffentliche Aufmerksamkeit sowie die Chance, den öffentlichenDiskurs zu prägen und weitere Unterstützung zu gewinnen.  „Menschliches Wohlbefinden & Soziale Gerechtigkeit“, „Kreislaufwirtschaft“ sowie „Nachhaltiges Bauen & Verkehrswende“ sind die Schwerpunktthemen im Jahr 2021. Die Preisverleihungen finden immer regional in den RENN Gebietenstatt. Projekte (ein Projekt pro RENN), die besonders viel bewegen und einen transformativen Charakter aufweisen, werden zudem als Transformationsprojekt ausgezeichnet.

Folgen Sie „Projekt Nachhaltigkeit“ auf FacebookInstagram und Twitter.

RENN stark in der Region

Vier Regionale Netzstellen Nachhaltigkeitsstrategien (RENN) mit insgesamt 20 Partnerorganisationenvernetzen Akteure und Initiativen für eine nachhaltige Entwicklung, laden ein zum Erfahrungsaustauschund geben Impulse für einen gesellschaftlichen Wandel. So machen die RENN das komplexe Konzept der Nachhaltigkeit über Regionen und Ländergrenzen hinweg erlebbar. „Energiewende & Klimaschutz“. DieRENN sind ein Projekt des Rates für Nachhaltige Entwicklung und werden vom Bund bis 2022 gefördert.

Pressekontakt:
Linda Stadtbäumer
organic Marken-Kommunikation
Telefon: 069 – 750 688 – 14

Kontakt Projekt Nachhaltigkeit

Barbara Makowka
Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e. V. (Gesamtkoordination) RENN.nord
Telefon: 040 /302 156 603
E-Mail:
makowka@wald.de

Kontakt Projekt Nachhaltigkeit / RENN-süd-Region
Silke Sesterhenn
Landesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement Bayern e.V.
Telefon: 0911 / 810129-15
sesterhenn@lbe-bayern.de

Bild: Angie Müller