In ÖkoKids, Projekte

Kinder bauen LED-Solarlampen für Afrika – eine Aktion im Rahmen des INTEGRA-Projekts ÖkoKids

Das Projekt ÖkoKids des Vereins INTEGRA Filderstadt will Kinder und ihre Eltern – mit und ohne Migrationshintergrund – zu einer ökologisch verträglichen Lebensweise anregen. Dazu gehört das Lernen und Umsetzen von Umwelt- und Klimaschutzthemen wie regionale und saisonale Ernährung, ökologischer Anbau, Schutz und Pflege von Naherholungsräumen aber auch umweltbewusste Mobilität und Energiesparen.

Da lag es nahe, die Aktion „Licht für Afrika“ des Vereins Yirabah Gambia e.V. aufzugreifen. Deren Aktion sorgt dafür, dass herkömmliche Öllampen – deren Rauch sehr gesundheitsschädlich ist und durch die immer wieder Hütten in Brand gesetzt werden – durch umweltfreundliche LED-Solarlampen ersetzt werden können. Und die Sonnenenergie hierfür gibt es noch dazu kostenlos!

So kam mit Unterstützung von Siegfried Ester von Yirabah Gambia e.V. der Kontakt zum Jugendforschungszentrum (JFZ) Sindelfingen zustande, wo die notwendige Infrastruktur und das Fachwissen für die geplante Aktion vorhanden war.

Am vergangenen Dienstag trafen sich dann 14 Kinder im Alter von 8-12 Jahren im JFZ, um im Rahmen des ÖkoKids-Projekts aus vorgefertigten Bauteilen praktische und robuste LED-Lampen samt Solarpanel zusammenzubauen.

Die Kinder waren mit Begeisterung bei der Sache: Löcher bohren und Teile zusammenschrauben waren neue Erfahrungen und vor allem das Löten der LED-Platine erforderte trotz genauer Anleitung höchste Konzentration. Das Ergebnis waren 9 funktionsfähige LED-Solarlampen – und die Freude, damit den Schulkinder in Gambia die Möglichkeit zu geben, auch noch nach der früh hereinbrechenden Dunkelheit lesen und Hausaufgaben machen zu können.