Frühkindliche Erziehung

Maria Montessori: „Hilf mir, es selbst zu tun!“

HOME | Über uns | Themen | Frühkindliche Erziehung

Eine empfindliche Phase: Die Kindheit

Die Bedeutung der ersten Jahre eines Kindes ist für die geistige, emotionale und soziale Entwicklung enorm wichtig. Sie sind nicht nur für die individuelle Entwicklung des Kindes im Elternhaus entscheidend, sondern auch für eine gesunde/bewusste gesellschaftliche Entfaltung und später für die schulischen Leistungen.

Die Entwicklung eines neugierigen, wissbegierigen Kindes entfaltet sich in den folgenden Bereichen:
1. emotionale und soziale Beziehungen
2. Bewegung, Spielen, Experimentieren
3. Sprache und Kommunikation

Durch gezieltes Ansprechen dieser drei Bereiche wird das Kind seine Umgebung besser kennenlernen sowie sein Bewusstsein über sich selbst und über andere erweitern.

Die schon genannten Voraussetzungen für die gesunde Entwicklung eines Kindes gelten in unserer hochmobilen Gesellschaft leider nicht für alle Kinder.

„Für die Benachteiligungen, die im Bereich der frühkindlichen Bildung und Erziehung von Kindern aus einkommensschwachen Familien, ethnischen Minderheiten und Migrantenfamilien bestehen, lassen sich vier komplementäre Erklärungen anführen: die Häufung sozioökonomischer und psychologischer „Risiken“; der Umstand, dass es innerhalb der Familie an Anreizen für die kognitive und sprachliche Entwicklung fehlt; Unterschiede in den kulturellen Wertvorstellungen, welche die Elternrolle und die Praktiken der Sozialisierung prägen; ferner die Auswirkungen der Zweisprachigkeit auf Sprache und Bildung.“

Aus: Bericht der Europäischen Kommission zum Thema „Frühkindliche Betreuung, Bildung, und Erziehung in Europa: ein Mittel zur Verringerung sozialer und kultureller Ungleichheiten“, Januar 2009

„Im Grunde sind es immer die Verbindungen mit Menschen, die dem Leben seinen Wert geben.“ (Wilhelm von Humboldt)

Mögliche diesbezügliche Angebote unseres Zentrums

Um sehr frühzeitig vergleichbare Chancen für Kinder zu schaffen und den Kindern die Möglichkeit zu geben, mit gleichaltrigen Kindern Kontakte zu knüpfen, legen wir den Eltern folgende Aktivitäten ans Herz:
• den Besuch von Krabbel- und Spielgruppen
• Kindersingen, Musizieren in der Erstsprache
• Erzählen und Vorlesen in der Erstsprache
Unser Zeil ist es, Kindern beim Erstspracherwerb behilflich zu sein. Darüber hinaus möchten wir die Kindern dabei unterstützen, ihre Fähigkeiten zu entdecken und zu entfalten, damit sie aktive Gestalter ihres Lebens und unserer Gesellschaft werden.

Regelmässige Veranstaltungen bei INTEGRA

nie den roten Faden verlieren …