Aktivitäten

HOME | Aktivitäten

Der Verein INTEGRA bietet folgende kostenlose Aktivitäten im Zentrum an, zu denen Sie und Ihre Familie herzlichst eingeladen sind

Ressourcen der Migranteneltern sind:

• Auswandern braucht Mut und Stärke. Man verlässt alle und alles, was man hatte, Hab und Gut, das Land, Bekannte, Umgebung, vertraute Personen, Sprache, sogar manchmal Familie. Das alles erfordert Mut, Stärke und Geschlossenheit. Den Kindern von Migranten muss ihre persönliche Geschichte in Form von Biografiearbeit (siehe LINK Projekt) nahe gebracht werden, damit sie Vertrauen in ihre Fähigkeiten bekommen und mit Selbstbewusstsein auf ihre Wurzeln schauen können.
• Migranteneltern sind die eigentlichen Experten, wenn es um ihre eigene Lebenslage geht. Menschen ohne Migrationserfahrung können schwer nachvollziehen, welche große Herausforderung das Leben in der Fremde bedeutet, auch welchen Stellenwert „Heimat“ und die damit verbundenen Gefühle für Migranten haben.
• Migranteneltern haben hohe Motivation in Bezug auf die Zukunft ihrer Kinder. Sie wollen, dass ihre Kinder besser leben als sie selbst, denn sie wissen wie schwierig es ist ohne Bildung voranzukommen. Dies war u.a. auch ein Grund für ihre Auswanderung.
• Migranteneltern können ihren Kindern ein positiven Selbstbild (über sich selbst, über ihre Familie und über ihre Community) sowie Selbstachtung vermitteln.

Elternlotsen

In verschiedenen Projekten wurden in den letzten Jahren von Vereinsmitgliedern hauptberuflich oder ehrenamtlich Elternlotsen ausgebildet, deren Aufgabe es ist Brückenbauer zwischen deutschen Bildungsinstitutionen und Migrantenfamilien zu sein.

Diese bereits ausgebildeten Elternlotsen sollen in unserem Zentrum eine Anlaufstelle finden, wo sie sich über ihre Arbeit austauschen können (siehe auch LINK Projekte). Für die Elternlotsen gibt es in unserem Zentrum die Möglichkeit sich weiterzubilden und an Supervisionen zur Aufarbeitung ihrer Tätigkeit teilzunehmen.

Seminarabende
Außerdem beabsichtigen wir in unserem Zentrum Seminarabende für Migranteneltern allgemein zu veranstalten mit folgenden Zielen und Inhalten:
Ziele
• Die Bildungs- und Erziehungskompetenz von Migranten fördern.
• Den Migranteneltern Kenntnisse über das deutsche Bildungssystem zu vermitteln, damit diese ihren Kindern eine wichtige Stütze sein können.
• Die Kompetenz von Migranteneltern bezüglich Erziehungsfragen durch Seminare zu steigern
• Zusammen mit Migranteneltern Bewältigungsstrategien bei Schulproblemen zu entwickeln
• Eltern Möglichkeiten der Mitwirkung am Schulleben aufzeigen.
• Zusätzliche Akzeptanz und Verständnis bei Eltern für das Verhalten von Kindern und Jugendlichen in der deutschen Gesellschaft zu schaffen.
Themen
Aus einer Vielzahl von Themen seien folgende genannt
• Erziehungsideal – Erziehungswirklichkeit
Ziel: Sich des eigenen Erziehungsstils bewusst werden und Änderungsstrategien entwickeln
• Übergang Schule – Beruf
Ziel: Eltern und Jugendlichen die Bedeutung der beruflichen Bildung vermitteln.
• Erziehung vom Kleinkind bis zum Schulbeginn
Ziel: Bedeutung der ersten Lebensjahre erkennen; Förderung im Kindergarten nutzen; Augenmerk auf das Erlernen der Zweitsprache legen.
• Erziehung in der Pubertät
Ziel: Informationen über die Pubertät – Konsequenzen für das familiäre Zusammenleben erkennen
• Migranten in Deutschland – ihre Kultur, ihre Identität
Ziel: Bewusstheit über die eigene Situation erlangen; Bedeutung der Integration für das eigene Kind erkennen
• Erziehung und Schulalltag
Ziel: konkrete Hilfen zur Bewältigung des Schulalltages
• Muttersprache – Zweitsprache
Ziel: Chancen, die in der Zweisprachigkeit liegen erkennen und in der Familie fördern

Damit die Eltern das Gelernte in die Praxis des Schullebens umsetzen können, erhalten sie Unterstützung von den Elternlotsen unseres Projektes „Einsatz von Elternlotsen“.

Regelmässige Veranstaltungen bei INTEGRA

nie den roten Faden verlieren …